Der Erlös wird stets vollständig gespendet

2002: 7.777 Euro für die Kieler Kindervilla

2003: 13.000 Euro für den Hospizförderverein

2004: 13.000 Euro für das Kinderschutzzentrum Kiel

2005: 18.000 Euro für den Mittagstisch der Kirchengemeinde Gaarden

2006: 18.000 Euro für das Kieler Zentrum für trauernde Kinder e.V.

2007: 20.000 Euro für die Kieler Tafel

2008: 21.000 Euro für das Kinderprojekt der ev. Stadtmission Kiel

2009: 23.000 Euro für den Ambulanten Kinderhospizdienst in Kiel

2010: 18.500 Euro für das Projekt „Kids in die Clubs

2011: 19.000 Euro für das Jugendkutterprojekt

2012: 15.000 Euro für inka - Kieler Initiative gegen Kinderarmut

2013: 19.000 Euro für HiKiDra – Hilfe für Kinder von Drogenabhängigen

2014: 21.000 Euro für das Kieler Frauenhaus für den Erwerb einer Küche

2015: 24.000 Euro für das Projekt Deutschstunde – Deutschkurs für junge Flüchtlinge [297 KB]

2016: St. Antoniushaus

2017: "Der Wünschewagen" (Flyer S. 1 [490 KB] / S. 2 [590 KB] ) und "Mach Mittag" (Flyer S. 1 [234 KB] / S. 2 [243 KB] ).

2018: MuKi-hinaus ins Leben [577 KB]